Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - MV-0082/13  

 
 
Betreff: vorgesehene Ausschreibung VI/I/2013 bis VI/5/2013 für arbeitsmarktliche Maßnahmen zur Aktivierung und der beruflichen Eingliederung von Leistungsberechtigten SGB II
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Verfasser:Herr Granzow
Frau Heyne
Herr Guttschau
Aktenzeichen:VI-92/91.1;5
Federführend:Dezernat VI Bearbeiter/-in: Hiller, Romy
Beratungsfolge:
Ausschuss Grundsicherung und Arbeit Vorberatung

Sachverhalt:

 

Zur Unterstützung des SGB II ist durch das Dezernat VI, Bereich 92, geplant, fünf Arbeitsmarktdienstleistungen auszuschreiben.

Drei Maßnahmen für die Zielgruppe der unter 25jährigen dienen als Ersatz für in diesem Jahr endende Projekte.

Die Angebote für Neuantragssteller und für Selbständige wurden neu konzipiert und sollen erstmals ausgeschrieben werden.

 

„Sofortvermittlung“

Neuantragssteller nehmen unmittelbar nach Antragsstellung an dieser Maßnahme teil. Ziel ist die Vermeidung der Hilfebedürftigkeit oder zumindest deren Verringerung. Dies soll durch Beratung und Begleitung auf dem Weg in den ersten Arbeitsmarkt geschehen.

Die individuelle Teilnahmedauer für jeden Teilnehmer beträgt acht Wochen.

Die Maßnahme soll am 01.07.13 beginnen und ein Jahr lang laufen. Sie soll an allen drei Standorten angeboten werden. Der Vertrag beinhaltet zwei Optionsziehungen mit Verlängerungsmöglichkeiten um je ein weiteres Jahr.

Für die Lose Nauen und Rathenow müssen durchgängig Personalkapazitäten von je 1,5 Kräften vorgehalten werden, für das Los Falkensee sind es 1,25 Kräfte. Ein Betreuungsschlüssel von mindestens 1:20 ist zu jeder Zeit sicherzustellen. Monatlich können maximal 60 Teilnehmer, aufgeteilt in Gruppen von höchstens 20 Personen, mit einem Umfang von je 12 Wochenstunden an der Maßnahme teilnehmen.

Die Teilnehmer können sich dabei, in einem gewissen Rahmen, selber entscheiden, wann sie diese Stunden absolvieren.

Der Träger der Maßnahme erhält eine Prämie in Höhe von 500 €, wenn die Hilfebedürftigkeit für den Teilnehmer für die Dauer von mindestens sechs Monaten vermieden werden kann.


„§16 c Abs. 2 SGBII“

 

Hauptberuflich Selbständige sollen durch diese Maßnahme im Hinblick auf ihre Tätigkeit durch die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten unterstützt werden. Ziel ist, dadurch eine Verringerung oder Beendigung der Hilfebedürftigkeit durch eine Erhöhung der Einkünfte aus der selbständigen Tätigkeit zu erreichen.

Dies kann zum einen durch die Optimierung des bestehenden Geschäftskonzeptes erreicht werden oder zum anderen durch deren Neuausrichtung, z.B. durch die Anpassung des Dienstleistungs- oder Produktangebotes, bis hin zur Unterstützung bei der Geschäftsaufgabe.

Berufsfachliche Kompetenzen werden in dieser Maßnahme nicht vermittelt.

 

Die individuelle Teilnahmedauer beträgt bis zu sechs Monate. Eine Verlängerung bei Bedarf ist möglich.

Ausgeschrieben werden zwei Lose mit einer Maßnahmelaufzeit von 12 Monaten. Die Maßnahme soll am 01.07.2013 beginnen. Der Vertrag beinhaltet zwei Options-ziehungen mit Verlängerungsmöglichkeiten um je ein weiteres Jahr.

Für das Los Falkensee werden 20 Plätze ausgeschrieben, für das Los Rathenow 15 Plätze.

 

Der Träger der Maßnahme erhält eine Prämie in Höhe von 500 €, wenn die Hilfebedürftigkeit für den Teilnehmer für die Dauer von mindestens sechs Monaten vermieden werden kann.

 

 

Nachfolgeprojekt „Perspektive U25“

 

Zielgruppe sind Jugendliche unter 25 Jahre, die einer individuellen Unterstützung im Integrationsprozess bedürfen. Dazu gehören Jugendliche mit Vermittlungs-hemmnissen in den Bereichen Berufserfahrung, Qualifikation, Motivation/Einstellung, Gesundheit oder auch im Bereich der sozialen Kompetenzen. Zur Zielgruppe gehören insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene mit oder ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben.

 

Die individuelle Teilnahmedauer beträgt sechs Monate. Eine Verlängerung um bis zu drei Monate ist möglich.

 

Ausgeschrieben werden vier Lose für die Standorte Falkensee, Nauen, Selbelang und Rathenow  mit einer Maßnahmelaufzeit von 12 Monaten. Beginn ist der 16.07.2013.

Der Vertrag beinhaltet zwei Optionsziehungen mit Verlängerungsmöglichkeiten um je ein weiteres Jahr.

 

 

Die Plätze verteilen sich wie folgt: Nauen: 25, Selbelang: 15, Falkensee:              20, Rathenow: 60.

 

Für das Erreichen einer vorgegebenen Integrationsquote werden folgende Prämien gezahlt: 0-25 % Integrationsquote je 500 € pro Integration, ab 26-51 % Integrationsquote je 750 € pro Integration, ab 52 % Integrationsquote je 1.000 € pro Integration.

 

 


Nachfolgeprojekt „Jugendcoaching“

 

Bestandteil der Maßnahme ist ein individuelles Einzelcoaching der zugewiesenen Teilnehmer mit dem Ziel des Abbaus von multiplen Vermittlungshemmnissen und der Aktivierung durch Aufbau von Motivation und Leistungsbereitschaft.

 

Darüber hinaus sollen, soweit die primären Ziele erreicht wurden, die Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung und die Stabilisierung der Beschäftigungsaufnahme erfolgen.

 

Zielgruppe sind erwerbsfähige Hilfebedürftige unter 25 Jahre mit umfassendem Stabilisierungsbedarf, die auf andere Weise nicht erreicht werden können, um sie für eine Beschäftigungsaufnahme zu motivieren und schrittweise heranzuführen und die wegen der in ihrer Person liegenden Gründe ohne diese Förderung nicht bzw. noch nicht eingegliedert werden können.

Die Ausschreibung erfolgt für die Standorte Falkensee oder Nauen in einem Los mit 20 Teilnehmern mit einer Vertragslaufzeit von 18 Monaten. Beginn ist der 01.08.2013. Der Vertrag beinhaltet zwei Optionsziehungen mit Verlängerungsmöglichkeiten um je weitere 18 Monate.

 

Die individuelle Teilnahmedauer beträgt neun Monate. Eine Verlängerung um bis zu drei Monate ist möglich.

 

Für erfolgreiche Eingliederungen wird eine Prämie in folgenden Höhen gezahlt: 1. bis 4. Integration je 750 €, ab 5. bis 10. Integration, je 1.000 € Integration, ab der 11. Integration 1.500 € pro Integration.

 

Nachfolgeprojekt „mobiles Jugendcoaching“

 

Auch hier ist Bestandteil der Maßnahme ein individuelles Einzelcoaching der zugewiesenen Teilnehmer mit dem Ziel des Abbaus von multiplen Vermittlungshemmnissen und der Aktivierung durch Aufbau von Motivation und Leistungsbereitschaft.

 

Darüber hinaus sollen, soweit die primären Ziele erreicht wurden, die Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung und die Stabilisierung der Beschäftigungsaufnahme erfolgen.

 

Zielgruppe sind ebenfalls erwerbsfähige Hilfebedürftige unter 25 Jahre mit umfassendem Stabilisierungsbedarf, die auf andere Weise nicht erreicht werden können, um sie für eine Beschäftigungsaufnahme zu motivieren und schrittweise heranzuführen und die wegen der in ihrer Person liegenden Gründe ohne diese Förderung nicht bzw. noch nicht eingegliedert werden können.

 

Zur Absicherung der mobilen sozialpädagogischen Betreuung im Wohnumfeld der Teilnehmer wird ein Kleinbus eingesetzt.

 

Die Ausschreibung erfolgt für den Standort Rathenow in einem Los mit 20 Teilnehmern mit einer Vertragslaufzeit von 18 Monaten. Beginn ist der 01.08.2013. Der Vertrag beinhaltet zwei Optionsziehungen mit Verlängerungsmöglichkeiten um je weitere 18 Monate.

 

Die individuelle Teilnahmedauer beträgt neun Monate. Eine Verlängerung um bis zu drei Monate ist möglich.

 

Für erfolgreiche Eingliederungen wird eine Prämie in folgenden Höhen gezahlt: 1. bis 4. Integration je 750 €, ab 5. bis 10. Integration, je 1.000 € Integration, ab der 11. Integration 1.500 € pro Integration.

 

 

Für die fünf zuvor beschriebenen Projekte wird gemäß einschlägiger Vorschriften der Verdingungsordung für Leistungen (VOL) die Plattform des Vergabemarktplatzes im Datennetz des Landes Brandenburg genutzt.

Haushalterisch sind die Ausschreibungen für alle fünf Projekte im Eingliederungsbudget des Dezernates VI im jetzigen Planungsstand berücksichtigt. Mit Zustellung der Eingliederungsmittelverordnung am 20.12.2012 für das Jahr 2013 ist trotz der erst für den 18.03.2013 vorgesehenen Beschlussfassung des Kreistages Havelland über den Kreishaushalt die Sicherstellung der Finanzierung erreicht.

 

Die Ausschreibungen werden zwischen Mitte Februar und Mitte März veröffentlicht und laufen bis zum 12. April 2013.

 

Die Submission ist in der dazu festgelegten Stelle im Landkreis Havelland, im Amt für Kommunalaufsicht, Rechnungs- und Gemeindeprüfung, Innenrevision, am 15.04.2013, 9 Uhr (Planungsstand).

 

Der Fachausschuss des Kreistages bzw. im Weiteren der Kreisausschuss, vermutlich als Entscheidungsgremium, gemäß Hauptsatzung § 11 (4), Buchstabe c, wird in der auf den Submissionstermin folgenden Sitzungstermin um Entscheidung gebeten (Termin Fachausschuss GuA voraussichtlich 23.05.2013; Termin Kreisausschuss voraussichtlich 27.05.2013).

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

Kosten

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

erst nach Submission

533700 bis 702 / 92100 / 312025

Erläuterung/Deckungsvorschlag

Kreishaushalt, Eingl.-MV 2013; Globalbudget § 46 SGB II

 


Anlagen:

 

keine