Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - BV-0314/12  

Betreff: Neuberufung des Naturschutzbeirates
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat III, Amt 66 - Umweltamt Bearbeiter/-in: Wilke, Daniela
Beratungsfolge:
Ausschuss Landwirtschaftsförderung/Umwelt/Öffentliche Sicherheit Vorberatung
21.11.2012 
Sitzung des Ausschusses für Landwirtschaftsförderung/Umwelt/Öffentliche Sicherheit ungeändert beschlossen   
Kreisausschuss Entscheidung
26.11.2012 
Sitzung des Kreisausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Für die Bildung des Naturschutzbeirates beim Landkreis Havelland werden den Ausschüssen folgende Bürger zur Berufung empfohlen:

 

 

 

Name

Adresse

Fachkunde/Erfahrung

1.

Beiratsmitglied

Herr
Peter
Haase*

Dorfstr. 5
14715 Parey

Diplom-Forstwirt;
Mitarbeiter des Naturparks „Westhavelland“

 

Stellvertreter

Herr
Dr. Torsten
Langgemach*

Akazienweg 1
14715 Stechow

Tierarzt;
Mitarbeiter der staatlichen
Vogelschutzwarte

2.

Beiratsmitglied

Herr
Jürgen
Brockmann

Zootzen
Waldweg 4
14662 Friesack

Diplom-Landwirt;
Geschäftsführer
AG Wutzetz e.G.

 

Stellvertreter

Herr
Volker
Karle

Klessener Str. 19
14662 Friesack

Diplom-Landwirt;
Geschäftsführer
AG Friesack e.G.

3.

Beiratsmitglied

Herr
Winfried
Rall

Clara-Zetkin-Str. 14a
14728 Rhinow

Wasser- und Bodenverband
„Untere Havel –
Brandenburger Havel“

 

Stellvertreter

Herr
Peter
Hacke

Köritzer Str. 36
16845 Neustadt

Wasser- und Bodenverband
"Großer Havelländischer
Hauptkanal, Havelseen"

4.

Beiratsmitglied

Herr
Heiko
Hammerschmidt*

Hamburger Str. 29a
14641 Nauen

Tätigkeit im NABU,
Regionalverband
„Osthavelland“/Botanik

 

Stellvertreter

Herr
Dr. Rolf
Rosenthal

Wachow
Lindenallee 10
14641 Nauen

Arzt im Ruhestand;
Kranichschutz Deutschland

5.

Beiratsmitglied

Herr
René

Riep*

Dorfstr. 55a
14715 Semlin

Geschäftsführer

des NABU-Kreisverbandes
“Westhavelland”

 

Stellvertreter

Herr
Fred
Meister

Freiligrathstr. 3
14656 Brieselang

Bezirks-schornsteinfegermeister;
NABU Ortsgruppe
Brieselang/Ornithologie

6.

Beiratsmitglied

Frau
Christine
Blanke*

Haage
Lindenweg 7a
14662 Mühlenberge

Diplom-Forstingenieurin;
Landesbetrieb Forst,
Leiterin der Oberförsterei Rathenow

 

Stellvertreter

Frau
Carmen
Basmer*

Am Bahndamm 13
14715 Stechow

Diplom-Forstingenieurin;
Landesbetrieb Forst,
Liegenschaftsmanagement

7.

Beiratsmitglied

Herr
Hagen
Rossmann*

Dorfstr. 1
14715 Seeblick

Diplom-Ingenieur (FH)
Landespflege

 

Stellvertreter

Herr
Frank
Ulbrich

Wansdorf
Kiefernweg 5
14621 Schönwalde

Sachverständiger
Baumschutz/Dendrologe

 

*Mitglieder, die bereits im Naturschutzbeirat mitgearbeitet haben

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

I.              Problem

Gemäß § 62 des Brandenburgischen Naturschutzgesetzes (BbgNatSchG) werden zur Vertretung der Belange von Naturschutz und Landschaftspflege sowie zur wissenschaftlichen und fachlichen Beratung bei der unteren Naturschutzbehörde Naturschutzbeiräte gebildet. Der Beirat wird für die Dauer von fünf Jahren durch den Landrat auf der Grundlage eines Beschlusses des Kreisausschusses berufen. Im Landkreis Havelland wurde der letzte Beirat am 07.05.2007 besetzt. Seine Amtsdauer endet spätestens im November 2012. Der Beirat ist in die Vorbereitung aller wichtigen Entscheidungen und Maßnahmen der Naturschutzbehörde einzubeziehen und soll die Naturschutzbehörde durch Vorschläge und Anregungen fachlich unterstützen, Fehlentwicklungen in Natur und Landschaft entgegenwirken und der Öffentlichkeit die Absichten und Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege vermitteln.

 

II.              Lösung

Vor Ablauf der Amtsdauer des alten Beirates ist ein neuer Beirat mit Bürgern zu berufen, die im Naturschutz und in der Landschaftspflege besonders fachkundig und erfahren sind. Die Anzahl der Mitglieder ist gesetzlich auf sieben festgelegt. Weiterhin soll gemäß § 1 Abs. 2 der Naturschutzbeiräteverordnung (NSchBV) für jedes Beiratsmitglied ein Stellvertreter berufen werden.

 

Einige Mitglieder des Beirates haben Ihre Bereitschaft für eine Weiterarbeit erklärt. Da sich ihre Mitwirkung in der Vergangenheit bewährt hat, wird vorgeschlagen, diese erneut zu berufen. Zum anderen wurden Neuvorschläge berücksichtigt. Herr Rall und Herr Steiner verfügen über Fachkenntnisse im speziellen Themenbereich „Wasser des Naturhaushaltes“. Herr Meister und Herr Dr. Rosenthal weisen spezielle Kenntnisse der Ornithologie vor, welche für Entscheidungen zur Verträglichkeit von Vorhaben in Europäischen Vogelschutzgebieten von Nutzen sein können. Für agrarökologische Fragen stellen sich Herr Brockmann und Herr Karle, beide Leiter von Agrarbetrieben im Havelland, zur Verfügung. Nach einer längeren Auszeit hat sich Herr Ulbrich als Baumsachverständiger zur erneuten Mitarbeit im Beirat bereit erklärt.

 

III.              Alternativen

Zur Neuberufung des Naturschutzbeirates gibt es keine Alternative.

 

IV.              Finanzierung

Den ehrenamtlich tätigen Beiratsmitgliedern ist nach § 3 NSchBV eine Aufwandsentschädigung zu zahlen. Die benötigten Haushaltsmittel sind unter der Kostenstelle 66000, Sachkonto 542100 eingestellt.

 

V.              Bereits vorliegende Festlegungen des Landrates, Vorlagen

keine

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Kosten

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

1.300,00 EUR

542100/66000/1220801

Erläuterung/Deckungsvorschlag

 

 

Anlagen:

Anlagen:

keine