Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - BA-0041/21  

 
 
Betreff: Berufung einer/s Alleen- und Baumschutzbeauftragten (Fraktion B90/Grüne; Fraktion DIE LINKE/Die PARTEI)
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussantrag
Verfasser:Fraktion B90/Grüne; Fraktion DIE LINKE/Die PARTEI
Federführend:Büro des Kreistages Bearbeiter/-in: Schwaß, Milla
Beratungsfolge:
Ausschuss Landwirtschaftsförderung/Umwelt/Öffentliche Sicherheit Vorberatung
26.05.2021 
Sitzung des Ausschusses für Landwirtschaftsförderung/Umwelt/Öffentliche Sicherheit abgelehnt   
Kreisausschuss Vorberatung
07.06.2021 
Sitzung des Kreisausschusses zurückgezogen   
Kreistag Entscheidung

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Der Kreistag möge beschließen:

 

Die Kreisverwaltung beruft eine*n Alleen- und Baumschutzbeauftragte*n im Dezernat III. Diese*r begleitet die Erstellung und die Umsetzung des im September 2020 beschlossenen Alleenkonzepts, nimmt an den Baumschauen teil und dient als Ansprechperson für alle Fragen rund um die Alleen im Havelland. Die Verwaltung wird gebeten, bei der Erstellung des Haushaltsplans für das Jahr 2022 für diese Beauftragtenstelle 0,5 VZE vorzusehen.

 

  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Alleen sind über das Brandenburgische Naturschutzgesetz geschützt. Der im September 2020 durch den Kreistag gefasste Beschluss zum Antrag von DIE LINKE/Die PARTEI (Drucksache BA-0053/19) sieht die Erstellung eines Alleenkonzepts vor, welches eine Erfassung des Zustandes der bestehenden Alleen vorsieht sowie ein Konzept zur Verjüngung und Erweiterung der Alleen.

 

Um diese Aufgaben zu erfüllen, brauchen wir analog der Radverkehrsbeauftragten eine Ansprech­person, bei der dieses Thema verortet ist. Die Alleenbeauftragte kümmert sich um die Erstellung des Alleenkonzeptes, begleitet die Umsetzung und berichtet regelmäßig im Ausschuss für Land­wirt­schaftsförderung/Umwelt/Öffentliche Sicherheit.

 

Alleen sind ein Kulturgut und ein Markenzeichen Brandenburgs. Neben touristischen Aspekten haben sie eine hohe ökologische Bedeutung. Zusätzlich beschatten sie die Straßen, sind ein natürlicher Schallschutz und filtern Feinstaub und andere Schadstoffe aus der Luft. Das Wurzelwerk hält das Wasser, schützt vor Erosion und Verschlammung.

 

In Brandenburg nimmt der Alleenbestand kontinuierlich ab. Fanden sich im Jahr 2006 an Branden­burgs Straßen noch mehr als 2.300 Kilometer Alleen, sind es inzwischen rund 600 Kilometer (ca. ein Viertel) weniger. Von 2014 bis 2018 wurden in Brandenburg 21.275 Straßenbäume gefällt und nur 12.765 nachgepflanzt. Dies stellt einen Verlust von 40 Prozent dar. Hinzu kommt, dass die neu gepflanzten Bäume immer viel kleinere Kronen haben als die gefällten und damit weniger zum ökologischen Gesamtsystem beitragen.

 

Auch das Havelland muss mehr für den Schutz der Alleen tun. Die Deutsche Alleenstraße führt durch unseren Landkreis und die Diskussion um die rechtswidrigen Fällungen bei Börnicke (B273) auf der Deutschen Alleenstraße haben gezeigt, dass der Alleenschutz intensiviert werden muss. Die Berufung ist kostenneutral, weil die Aufgabe von einer bereits angestellten Fachkraft übernommen werden kann.

 

  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen:

Ja

 

 

Nein

 

 

Kosten

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

 

 

Erläuterung/Deckungsvorschlag

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

keine

 

Rathenow, 2021-05-10

 

Fraktion B90/Grüne

 

Fraktion DIE LINKE/Die PARTEI