Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - A-0053/21  

 
 
Betreff: Anfrage der AfD-Fraktion zur hausärztlichen Versorgung (AfD-Fraktion)
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:AfD-Fraktion
Federführend:Büro des Kreistages Bearbeiter/-in: Ullrich, Claudia
Beratungsfolge:
Kreistag Anhörung
Anlagen:
Beantwortung Anfrage A-0053_21

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

1. Liegt der Kreisverwaltung eine Analyse von Struktur und Leistungsfähigkeit der hausärztlichen Versorgung im Landkreis vor?

Wenn ja, zu welchen Ergebnissen ist diese Analyse in Hinblick auf Stabilität und Zukunftsfähigkeit der hausärztlichen Versorgung gekommen?

Wenn nein, hält die Kreisverwaltung es für sinnvoll, eine derartige Analyse anzufertigen (anfertigen zu lassen)?

 

2. In welchen Städten, Gemeinden und Ämtern hält die Kreisverwaltung die hausärztliche Versorgung gegenwärtig für gut, für ausreichend und für gefährdet? Bitte für jede Stadt/gemeinde auflisten. Welche Kriterien werden herangezogen werden, um zu dieser Einschätzung zu gelangen?

 

3. Hat es zwischen der Kreisverwaltung und der Kassenärztlichen Vereinigung zum Thema Sicherstellung/Verbesserung der hausärztlichen Versorgung im Havelland Gespräche bzw. Vereinbarungen gegeben? Wenn ja, wann und mit welchen Ergebnissen?

 

4. Welchen möglichen eigenen Beitrag sieht die Kreisverwaltung bei der Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung?

 

5. Kürzlich sind durch den Landkreis in Schönwalde-Siedlung - einer boomenden Gemeinde anlässlich der Übergabe einer eingeführten Praxis mit solidem Patientenstamm an ein neues Praxisteam 20.000 Euro ausgereicht worden, obwohl eine weitere Arztpraxis mit ähnlichem Profil nur 500 m entfernt liegt. Wie viele  rderungen hat der Landkreis in den letzten drei Jahren an Arztpraxen im Landkreis Havelland verteilt? Bitte auflisten nach Datum, Ort, Praxisausrichtung und Geldbetrag

 

 

 

Begründung:

 

Die nicht mehr überall gewährleistete haus- und fachärztliche Versorgung im ländlichen Raum ist Gegenstand der allgemeinen politischen Diskussion und insofern grundsätzlich bekannt. Darüber hinaus wird inzwischen von Bürgern auch in kleineren Städten, so  in der zweitgrößten Stadt des Havellandes und Sitz der Kreisverwaltung Rathenow, von Schwierigkeiten berichtet, einen Hausarzt zu finden.

Dazu kommt, dass die Betreuungsintensität und das individuelle Eingehen auf die Bedürfnisse der Patienten vielfach als mangelhaft empfunden werden. Speziell in Rathenow sind einige Arztpraxen altersbedingt aufgegeben worden und die bestehenden offensichtlich nahe an der Belastungsgrenze .                     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Anlagen:

 

Keine

 

Rathenow, 2021-04-20

 

AfD-Fraktion                          

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Beantwortung Anfrage A-0053_21 (516 KB)