Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - MV-0026/21  

 
 
Betreff: Afrikanische Schweinepest;
Mitteilung über die Vergabeentscheidung zur Beschaffung eines Wildschutzzaunes im Rahmen der Vorbeuge vor der Afrikanischen Schweinepest
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:Dezernat III, Amt 83 - Amt für Landwirtschaft, Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung Bearbeiter/-in: Schwaß, Milla
Beratungsfolge:
Kreisausschuss Anhörung
08.03.2021 
Sitzung des Kreisausschusses      

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Im September 2020 ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) erstmals in Deutschland aufgetreten und hat sich seitdem in den an die Oder und Neiße angrenzenden Landkreisen in Brandenburg sowie auch in Sachsen etabliert. Bisher wurden mit Stand vom 22.02.2021 668 ASP-positiv getestete Stücke Schwarzwild gefunden. Weitere Landkreise in Brandenburg sind nach wie vor noch nicht betroffen.

 

Um in einem Verbreitungsfall frühzeitig reagieren zu können, wurde nach Beschluss des Kreisausschusses aus November 2020 100 km Festzaun beschafft. Dieser Zaun soll im Ausbruchsfall im Havelland um eine Kernzone und eine weiße Zone herum errichtet werden. Die Kernzone wird im Umkreis von ca. 4 km um einen Positiv-Fund errichtet, damit eine Weiterverschleppung des Virus in die Umgebung verhindert werden kann. Dabei werden geographische Gegebenheiten berücksichtigt. Die weiße Zone wird um die Kernzone herum im Abstand von weiteren 5 km errichtet, um das Auswandern erkrankter Wildschweine sicher zu verhindern.

 

Die Ausschreibung für Zaunmaterial wurde im Dezember 2020 durchgeführt. Den Zuschlag erhielt eine Fachfirma aus Gera in Thüringen (Fa. ZaunQ), die der einzige Bewerber war. Der Vertrag umfasst die Lieferung und Lagerung von Zaunmaterial sowie die prioritäre Bereitstellung von Personal und Maschinen für den Aufbau der einzuzäunenden Restriktionszonen.

 

In der Zwischenzeit wurden von der Firma 35 km Knotengeflechtzaun und dazugehörige Zaunpfähle angeliefert. Diese werden bereits jetzt im Feuerwehrtechnischem Zentrum (FTZ) Friesack gelagert. Weitere 65 km Zaun lagern bei der Anbieterfirma zur unverzüglichen Anlieferung bei einem Ausbruchsfall.

Der Zaunbauer wurde vertraglich zur Beratung des Landkreises bei der Projektplanung insbesondere zu den Themen Schachtgenehmigungen, Gefahrenbereiche und Verkehrswege gebunden.

Weiterhin führt er die Leitmontage durch, incl. der Anleitung der vom Landkreis gestellten Einsatzkräfte, und die Bereitstellung der erforderlichen Maschinen.

      

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen:

Ja

x

 

Nein

 

 

Kosten

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

Je laufender Meter Zaun rund 8,41 €

Haushaltsbudget Dezernat III

(E-BUDG0034; E-DEZERNATIII; I-BUDG0088)

Erläuterung/Deckungsvorschlag

Bislang sind Kosten von 572.408,03 Euro für die Anlieferung und Einlagerung des Zaunmaterials an die Zaunbaufirma entstanden. Die Restsumme ist bei Aufbau des Zauns für Maschinen- und Personalkosten zu planen. Es handelt sich um weitere ca. 270.000 Euro.

     

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

Keine

 

Rathenow, 2021-02-

 

 

 

…………….……………..

Landrat

…………….……………..

Beigeordneter/Dezernent                         

…………….……………..

Amtsleiter

 

 

Der Beschluss ist

 

 

 

 

x

 vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

 mit seinem wesentlichen Inhalt zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

 nicht zu veröffentlichen.

 

Die Anlage/n, soweit vorhanden, ist/sind

 

 

 vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

 nicht zu veröffentlichen.