Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - BV-0179/21  

 
 
Betreff: Vergabe einer geförderten Stelle in der Kinder- und Jugendarbeit (1,0 VzÄ "Kreisliches Förderprogramm") in der Gemeinde Schönwalde Glien an die Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin "Walter May" (SPI) für den Zeitraum 01.04.2021-31.12.2024
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:II Ref 52/Schö
Federführend:Dezernat II, Amt 51 - Jugendamt Bearbeiter/-in: Graber, Liane
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
31.03.2021 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Der Jugendhilfeausschuss beschließt:

 

1. Die Trägerschaft für die Stelle „offene und mobile Jugendarbeit im Jugendclub in Schönwalde-Glien“ mit der Stellennummer 12.a aus dem „Kreislichen Förderprogramm offene Jugendarbeit“ (im Umfang von 1,0 Vollzeitäquivalenten (VzÄ)) wird an die Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin „Walter May“ (SPI), Niederlassung Brandenburg Nord-West übergeben.

 

2. Die Trägerschaft wird für den Zeitraum vom 01.04.2021 bis zum 31.12.2024 vergeben.

 

3. Die Förderung der Personal- und Sachkosten für diese Stelle aus Kreismitteln steht unter dem Vorbehalt der Beschlüsse über die Haushaltssatzungen des Landkreises Havelland der Jahre 2021 bis 2024 und setzt die Kofinanzierung der Gemeinde Schönwalde-Glien voraus.

          

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Mit Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom 19.08.2020 zur Verortung und Vergabe von geförderten Stellen in der Kinder- und Jugendarbeit wurde die Stelle 12.a im Umfang von 1,0 VzÄ in der Gemeinde Schönwalde-Glien verortet und an den Träger ASB gemeinnützige Gesellschaft für Kinder- Jugend- und Familienhilfe im Havelland mbH vergeben. Kurz darauf teilte der Träger jedoch mit, dass er die Trägerschaft zum 31.12.2020 abgeben möchte.

 

Die Verwaltung des Referats 52 Kinder- und Jugendförderung lobte die Trägerschaft für die Stelle gemäß Ziffer 4.2 der Richtlinie des Landkreises Havelland „Kreisliches Förderprogramm offene Jugendarbeit“ im Zeitraum vom 13.01.2021 bis zum 10.02.2021 aus. Die Ausschreibung wurde veröffentlicht, gleichzeitig wurden die Träger der Kinder- und Jugendarbeit nach §§ 11-14 Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII) im Landkreis Havelland informiert.

 

Es hat sich ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe fristgerecht beworben:

 

- die Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin „Walter May“ (SPI),

Niederlassung Brandenburg Nord- West,

Stahnsdorfer Straße 76/78 aus 14482 Potsdam.

 

Die Antragsunterlagen des Trägers wurden gemäß Ziff. 4.2c) der Richtlinie „Kreisliches Förderprogramm offene Jugendarbeit“ des Landkreises Havelland geprüft. Die Antragsunterlagen waren vollständig und aussagekräftig. Die Konzeption und der Träger erfüllen die Anforderungen der Ziffern 4.2 und 5 der o. g. Richtlinie. Die Stiftung SPI ist Träger eines Schulverweigererprojektes in Rathenow. In der offenen Kinder- und Jugendarbeit betreibt die Stiftung mehrere Einrichtungen in Berlin und Brandenburg, zum Beispiel in Baruth/Mark, Bad Freienwalde, Berlin Wedding, Beeskow, Panketal und Müncheberg. Die Stiftung SPI ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII und setzt ihren Schwerpunkt im Bereich Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und Soziokultur. Die Konzeption des Trägers zeigt eine klare Vorstellung von der Bedarfssituation, beschreibt mögliche kreative Projektangebote für den Jugendclub und für die mobile Jugendarbeit in der Gemeinde Schönwalde-Glien. Die Stiftung SPI hat langjährige Erfahrungen in der Durchführung von Jugendprojekten und bietet ihren Beschäftigten sowie Auftraggebern ein umfangreiches Qualitätsmanagement. Die Gemeinde Schönwalde-Glien befürwortet die Vergabe der Trägerschaft an diesen Träger und erklärt sich zur Gegenfinanzierung bereit.

 

Die Kreisverwaltung schlägt vor, die Trägerschaft an die Stiftung SPI für den Zeitraum 01.04.2021 bis zum 31.12.2024 zu vergeben.

          

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen:

Ja

X

 

Nein

 

 

Kosten 2021

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

20.040,75 Euro

531200, 531800/3620202/51000

Erläuterung/Deckungsvorschlag

 

 

Bei den geförderten Stellen aus dem „Kreislichen Förderprogramm offene Jugendarbeit“ reicht der Landkreis je Vollzeitstelle für das Jahr 2021 beim freien Träger 25.721,00 Euro Kreismittel aus. Das sind 50 Prozent der festgelegten förderfähigen Personalkosten. Die übrigen 50 Prozent sind von den kreisangehörigen Kommunen und den Trägern zu finanzieren. Weiterhin werden Sachkosten in Höhe von 1.000,00 Euro je Vollzeitstelle für das Jahr 2021 gewährt.

         

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

keine

 

 

 

 

Rathenow, 2021-03-

 

 

 

…………….……………..

Landrat

…………….……………..

Beigeordneter/Dezernent                         

…………….……………..

Referatsleiterin 52

 

 

Der Beschluss ist

 

 

 

 

 

 vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

 mit seinem wesentlichen Inhalt zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

 nicht zu veröffentlichen.

 

Die Anlage/n, soweit vorhanden, ist/sind

 

 

 vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

 nicht zu veröffentlichen.