Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - A-0035/20  

 
 
Betreff: Anfrage zu Fällungen im FFH-Gebiet Lindholz (Fraktion B90/Grüne)
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:Fraktion B90/Grüne
Federführend:Büro des Kreistages Bearbeiter/-in: Schwaß, Milla
Beratungsfolge:
Kreistag Anhörung
Anlagen:
Anfrage A-003520 der Fraktion Bündnis 90 DIE Grünen

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Sehr geehrter Herr Landrat,

unsere Fraktion bittet um die Beantwortung folgender Fragen:

 

1. Welche Waldarbeiten wurden durch die Privateigentümerin beantragt?

2. Welche wurden genehmigt?

3. Wurde eine naturschutzrechtliche Verträglichkeitsprüfung bezüglich der Fällungen, wie in § 34 Bundesnaturschutzgesetz vorgeschrieben, veranlasst?

4. In welchem Umfang wurden tatsächlich Waldarbeiten durchgeführt?

5. Wurden dabei die Vorgaben für Fällungen bzw. das Verbot von Verschlechterungen der Habitate und Lebensraumtypen in Schutzgebieten berücksichtigt?

6. Wie wurden die Waldarbeiten kontrolliert?

7. Laut Zeitungsberichten hat der NABU mehrfach ohne Erfolg bei der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) gegen die Fällungen interveniert. Mit welchen Gründen wurden die Einwände der Naturschutzorganisation durch die UNB abgelehnt?

8. Wurde Strafanzeige gegen die Waldbesitzerin gestellt?

 

Begründung:

 

Im Oktober wurde im FFH-Gebiet Lindholz, bei Paulinenaue laut Aussage der Moz.de vom 20.10.2020 und anderer Presseberichte, auf mehreren größeren Flächen ein massiver Holzeinschlag vorgenommen, mit der Begründung der Sturmschädenbeseitigung (Xavier 2017). Neben gesunden Bäumen wurden auch Totholz sowie alte Stubben entfernt, obwohl dieses Gebiet als Habitat des Hirschkäfers ausgewiesen ist. Es wurde gegen Artikel 2 und Artikel 6 der FFH-Richtlinie verstoßen. Der NABU Osthavelland stoppte die Waldarbeiten mit einem Eilverfahren vor dem Verwaltungsgericht Potsdam.

 

    

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

Keine

 

Rathenow, 2020-11-27

 

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anfrage A-003520 der Fraktion Bündnis 90 DIE Grünen (847 KB)