Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - BV-0097/20  

 
 
Betreff: Abschluss einer Vereinbarung zur Wahrnehmung der Aufgaben der Adoptionsvermittlung in einer gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:II 51 Zi
Federführend:Dezernat II, Amt 51 - Jugendamt Bearbeiter/-in: Graber, Liane
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Vorberatung
03.06.2020 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses zur Kenntnis genommen   
Kreisausschuss Anhörung
08.06.2020 
Sitzung des Kreisausschusses ungeändert beschlossen   
Kreistag Entscheidung
22.06.2020 
Sitzung des Kreistages ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Anlage zur BV-0097_20

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Jugendhilfeausschuss beschließt:

 

Der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zur Wahrnehmung der Aufgaben der

Adoptionsvermittlung in einer gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle zwischen der Stadt Potsdam, der Stadt Brandenburg an der Havel, dem Landkreis Havelland, dem Landkreis Potsdam-Mittelmark und dem Landkreis Teltow-Fläming wird zugestimmt.

          

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Seit dem 01.06.2003 führt die Stadt Potsdam die Aufgabe der Adoptionsvermittlung für die Gebiete der Stadt Potsdam als auch der Landkreise Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming und Havelland auf der Grundlage einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung durch. Anlass für die Schaffung einer gemeinsamen Adoptionsvermittlungsstelle war u. a. die Regelung in § 3 Abs. 2 Adoptionsver-mittlungsgesetz, wonach eine Adoptionsvermittlungsstelle mit mindestens zwei Vollzeitkräften oder einer entsprechenden Anzahl von Teilzeitkräften besetzt sein muss. Sowohl die Anzahl der damals im Landkreis Havelland vorhandenen Verfahren als auch die derzeitigen Verfahren rechtfertigen jedoch nicht eine Stellenausstattung von zwei Vollzeiteinheiten (VZE). Die Fallzahlen stellen sich 2019 für den Landkreis Havelland wie folgt dar:

 

Betreute Adoptionsbewerber:     1

Abgeschlossene Fremdadoptionen:    1

Vermittelte Kinder:       2

Adoptionspflege:       2

Stiefkindadoptionen (Bewerber)   12

Identitätsfindungen:     15

 

Entsprechend der derzeit geltenden Vereinbarung bedingen diese Fallzahlen einen Stellenanteil von 0,5 VZE.

 

Die Konzentration der Aufgabe in der Stadt Potsdam hat sich über die Jahre bewährt. Es hat sich ein sehr erfahrenes und qualifiziertes Team entwickelt, welches die Adoptionsfamilien begleitet. Die Zusammenarbeit mit den Jugendämtern vor Ort ist gut. Die gemeinsame Adoptionsvermittlungsstelle soll daher fortgeführt werden.

 

Die Neufassung der Vereinbarung macht sich aus zwei Gründen erforderlich:

 

  1. Die Stadt Brandenburg möchte sich an der Adoptionsvermittlungsstelle beteiligen.
  2. Mit der Überarbeitung des Adoptionsvermittlungsgesetzes (die Änderung ist zum Jahresende 2019 in Kraft getreten) sind für die Adoptionsvermittlungs-stellen Aufgaben hinzu gekommen insbesondere:

-          Erweiterung der Möglichkeit von Stiefkindadoptionen auch für nicht verheiratete Paare

-          Adoptionsbegleitung wird umfänglicher, insbesondere auch Kontakte zwischen Adoptionsfamilie und Herkunftsfamilie

-          Erweiterung der Beratungspflichten

-          Pflichtiger Hinweis auf Akteneinsichtsrechte für Adoptionskinder ab dem 16. Lebensjahr.

 

Dieser erhöhte Aufwand begründet die Erhöhung der von den beteiligten Jugendämtern zu finanzierenden Stellenanteile (für den Landkreis Havelland von 0,5 VZE auf 0,6 VZE).

          

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen:

Ja

X

 

Nein

 

 

Kosten

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

49.000,00 Euro

531200/51100/3630501

Erläuterung/Deckungsvorschlag

 

         

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

Öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Wahrnehmung der Aufgaben der Adoptionsvermittlung

 

Rathenow, 2020-05-

 

 

 

…………….……………..

Landrat

…………….……………..

Beigeordneter/Dezernent                         

…………….……………..

Amtsleiter

 

 

Der Beschluss ist

 

 

 

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

mit seinem wesentlichen Inhalt zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

nicht zu veröffentlichen.

 

Die Anlage/n, soweit vorhanden, ist/sind

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

nicht zu veröffentlichen.

          

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage zur BV-0097_20 (1209 KB)