Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - BV-0072/19  

 
 
Betreff: Zuwendung für das Projekt "KISY" der AWO Betreuungsdienste gGmbH für 2020
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:II 51/Sto
Federführend:Dezernat II, Amt 51 - Jugendamt Bearbeiter/-in: Graber, Liane
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
15.01.2020 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Der Jugendhilfeausschuss beschließt:

 

Dem Vorschlag des Trägers Arbeiterwohlfahrt (AWO) Betreuungsdienste gGmbH wird für das Jahr 2020 zugestimmt, eine Zuwendung in Höhe von maximal 256.000,00 Euro zur Finanzierung des Projektes Kinder in ihrem System halten („KISY“) zu gewähren. Die Finanzierung erfolgt über die Abrechnung von Fachleistungsstunden einschließlich eines Nebenkostenanteils.

                              

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

KISY ist ein Angebot der Jugendhilfe nach den §§ 16, 28 SGB VIII in der Stadt Premnitz. Das Angebot beinhaltet fallübergreifende und fallspezifische Arbeit.

 

Durch die intensive Arbeit der drei dort beschäftigen Sozialpädagogen/innen sollen Familien als System und Eltern in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt werden. Ziel ist es, in schwierigen Familiensituationen stationäre Maßnahmen zur Betreuung der Kinder zu vermeiden.

 

Die fallübergreifende Arbeit, in Form von Beratungsangeboten und Gruppenangeboten, wird mittels einer offenen Anlaufstelle für alle rat- und hilfesuchenden Familien durch das Projekt KISY in Premnitz sichergestellt. Die oben genannten Leistungen bzw. Angebote nach §16 SGB VIII erfolgen ohne Hilfeplanung nach §36 SGB VIII. Das Finanzvolumen für die fallübergreifende Arbeit beträgt ca. 51.200,00 Euro. Das entspricht 105 FLS im Monat. Davon profitieren bis zu 20 sozialbenachteiligte Familien, ohne bereits schon eine Hilfe zur Erziehung zu erhalten. Hierdurch können erzieherische Hilfen vermieden werden. Die Arbeit von KISY kann den Bedarf von sozialpädagogischen Familienhilfen (SPFH) reduzieren. Eine SPFH würde im Jahr pro Familie mit 14.000,00 Euro ins Gewicht fallen.

 

 

In der fallspezifischen Arbeit betreut KISY in der Regel intensiv 15 Familien, mit mehreren Kindern und 390 Fachleistungsstunden (FLS) im Monat. Für diese Arbeit ist die Grundlage der zusammen mit dem Jugendamt erarbeitete Hilfeplan.

 

Das Angebot sollte daher auch im Jahr 2020 fortgeführt werden. Die Finanzierung erfolgt über Fachleistungsstunden (FLS) zu einem Stundensatz von 40,63 Euro einschließlich Nebenkostenpauschale (Nebenkostenpauschale ist in der Kostenkalkulation enthalten). Die Fachleistungsstunden sind monatlich abzurechnen.

 

Die Anzahl der Fachleistungsstunden ist auf 105 FLS pro Monat/fallübergreifende Arbeit begrenzt. Die Anzahl der fallspezifischen Arbeit ist auf 390 FLS/Monat für 15 Familien begrenzt.

 

Das Angebot wird im Regionalraum gut angenommen und arbeitet mit Erfolg.

                              

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Ja

X

 

Nein

 

 

 

Kosten

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

256.000,00 Euro

533100/51100/3630201

Erläuterung/Deckungsvorschlag

Für das Angebot „KISY“ wurden in den Haushalt des Jahres 2020 insgesamt Mittel in Höhe von 256.000,00 Euro eingeplant.

Der zur Verfügung stehende Haushaltsansatz deckt die entstehenden Kosten.

                             

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

keine

 

Rathenow, 2020-01-

 

 

 

…………….……………..         …………………….……..          …………….……………..

                     Landrat                                                 Beigeordneter/Dezernent                                                Amtsleiter

 

 

Der Beschluss ist

 

 

 

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

mit seinem wesentlichen Inhalt zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

nicht zu veröffentlichen.

 

Die Anlage/n, soweit vorhanden, ist/sind

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

nicht zu veröffentlichen.