Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - MV-0080/18  

 
 
Betreff: Prüfauftrag zur Einrichtung einer Ombudsstelle zu Jugendhilfe und Kinderschutz im Havelland
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
  Aktenzeichen:II 51/Zi
Federführend:Dezernat II, Amt 51 - Jugendamt Bearbeiter/-in: Graber, Liane
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Anhörung
28.11.2018 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt:

 

Der Beschlussantrag der Kreistagsfraktion Grüne/B 90 an den Kreistag des Landkreises Havelland „Prüfauftrag zur Einrichtung einer Ombudsstelle im Landkreis Havelland“ (BA-0036/18) wurde in der Sitzung des Kreistages vom 19.03.2018 in den Jugendhilfeausschuss verwiesen. In der Sitzung des Jugendhilfeausschusses vom 09.05.2018 wurde der Tagesordnungspunkt behandelt. Zu dem Termin waren Vertreter der landesweit tätigen Ombudsstelle Boje e. V. eingeladen und haben zu ihrer Arbeit vorgetragen. Es wird insoweit auf die Sitzungsniederschrift der Sitzung vom 09.05.2018 verwiesen. In der Sitzung hat die Verwaltung angeboten, mit dem Verein Boje e. V. ein Konzept zu erarbeiten, wie die Arbeit der Ombudsstelle im Landkreis Havelland unterstützt werden kann.

 

Dieses Konzept liegt jetzt in Form eines Kooperationsangebots des Boje e. V. vor. Danach wird der Verein Boje e. V. jeden letzten Dienstag im Monat in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr eine Sprechstunde in der Stadt Nauen, im Familien- und Generationenzentrum (FGZ) anbieten. Der Landkreis Havelland übernimmt die Raummiete und die Fahrtkosten und unterstützt bei der Bekanntmachung des Angebotes.

 

Es wird eine Erprobungsphase bis Ende Dezember 2019 vereinbart. Zum Ende der Erprobungsphase soll geprüft werden, ob eine Verstetigung des Angebotes sinnvoll ist. Auch soll dann geprüft werden, ob eine Finanzierung des Angebots über Fachleistungsstunden erfolgen muss.

                  


                 


Anlagen:

 

keine

 

 

Rathenow,

 

 

 

…………….……………..         …………………….……..          …………….……………..

                     Landrat                                                 Beigeordneter/Dezernent                                                Amtsleiter

 

 

Der Beschluss ist

 

 

 

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

mit seinem wesentlichen Inhalt zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

nicht zu veröffentlichen.

 

Die Anlage/n, soweit vorhanden, ist/sind

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

nicht zu veröffentlichen.