Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - BV-0353/18  

 
 
Betreff: Förderprogramm "KIEZ-Kita - Bildungschancen eröffnen"
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:II 51/Alb
Federführend:Dezernat II, Amt 51 - Jugendamt Bearbeiter/-in: Graber, Liane
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
20.06.2018 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Anlage 1 zur BV-0353_18 Konzept zum Landesprogramm KIEZ Kita
Anlage 2 zur BV -0353_18 Übersicht beteiligte Einrichtungen

Beschlussvorschlag:

 

Der Jugendhilfeausschuss beschließt:

 

  1. Die Konzeption des Landkreises Havelland für das Förderprogramm „KIEZ-Kita - Bildungschancen eröffnen“ wird bestätigt.

 

  1. Die Verwaltung des Jugendamtes wird beauftragt, die Umsetzung des Programms voranzutreiben.

 

  1. Die in Anlage 2 unter Ziffer 1 bis 7 aufgeführten Kindertagesstätten sind im Förderprogramm zu berücksichtigen.

 

  1. Die in Anlage 2 unter Ziffer 8 bis 11 aufgeführten Kindertagesstätten sind mögliche Nachrücker. Sollte das Land Brandenburg zusätzliche Fördermittel zur Verfügung stellen, sind diese Kindertagesstätten in der entsprechenden Reihenfolge für eine Förderung zu berücksichtigen.

 

  1. Die Förderung erfolgt ausschließlich aus Fördermitteln des Landes Brandenburg.

 

  1. Die Förderung beginnt frühestens am 01.06.2018, vorbehaltlich der Zustimmung des Landes zu einem vorzeitigen Maßnahmebeginn, und endet mit Auslaufen des Programms.

                        


Sachverhalt:

 

Das Land Brandenburg, konkret das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, hat zum 01.09.2017 den Landkreisen die Teilnahme am Förderprogramm „KIEZ-Kita - Bildungschancen eröffnen“ ermöglicht. Mit diesem Vorhaben sollen einzelne Betreuungseinrichtungen gestärkt werden, im Landkreis Havelland mindestens sieben Einrichtungen. Im Focus sollen dabei besonders die Erhöhung der Bildungschancen für benachteiligte Kinder, eine engere Zusammenarbeit mit den Eltern und die Kooperation mit geeigneten Partnern im Sozialraum stehen. Soziale Brennpunkte, Einrichtungen mit besonderen Belastungsfaktoren und Problemlagen sollen vorrangig berücksichtigt werden. Das Land stellt dem Landkreis Havelland für das Programm bis zum 31.12.2020 jährlich maximal 321.600,00 Euro zur Verfügung, die für Personal- und Sachkosten in den beteiligten Kindertagesstätten aufgewendet werden können.

 

Darüber hinaus stellt das Land eine Pauschale für die Koordination des Programms zur Verfügung. Im Landkreis Havelland wurde für die fachliche Begleitung des Förderprogramms und zur Abwicklung des Fördermittelverfahrens eine Stelle mit 0,5 Vollzeitäquivalent (VzÄ) eingerichtet. Eine kompetente Sozialpädagogin mit langjährigen Berufserfahrungen in der Familien- und Erziehungsberatung konnte für diese Aufgabe gewonnen werden. Seit 1. März 2018 ist sie im Landkreis befristet beschäftigt.

 

Den Landkreisen stand es frei, die Maßstäbe und konzeptionellen Ansätze für das Förderprogramm weiter auszugestalten und die Einrichtungen für die Förderung auszuwählen. Die Verwaltung des Jugendamtes hat das in der Anlage 1 beigefügte Konzept für das Programm entwickelt. Uns ist es besonders wichtig, die Einrichtungen darin zu stärken, Kindern mit und ohne besonderen Förderbedarf gerecht zu werden, integrative Prozesse zu meistern und dabei die Eltern zu beteiligen.

 

Die Teilnahme am Förderprogramm wurde ausgeschrieben. Beim Jugendamt gingen daraufhin 11 Bewerbungen ein.

 

Nicht berücksichtigt werden Kindertageseinrichtungen, die bereits an anderen Landesförderprogrammen teilnehmen. Das trifft für die in Anlage 2, Ziffern 10 und 11 genannten Einrichtungen zu, die bereits im Programm „Sprache und Integration“ gefördert werden. Nicht berücksichtigt wird außerdem die Kita „Havelspatzen“ in Premnitz (Anlage 2, Ziffer 8), weil sowohl der Träger, als auch der Sozialraum Premnitz bereits Berücksichtigung gefunden haben. Der Hort „Käthe-Kollwitz“ in Nauen (Anlage 2, Ziffer 9) wurde nach Ablauf der Frist gemeldet und daher nicht einbezogen.

 

Die übrigen Bewerber sollen eine Förderung erhalten. In den Interessenbekundungen ist deutlich geworden, dass diese Einrichtungen sich den Themen Integration, Elternarbeit und Vernetzung verstärkt zuwenden wollen und aus Problemlagen heraus auch müssen.

 

Der volle Förderbetrag soll ausgeschöpft werden. Die zusätzlichen Erzieherstellen werden nach der Entgeltgruppe TVöD S 9 Stufe 3 vergütet. Der Personalkostensatz in Höhe von 47.868,57 Euro für eine volle Stelle entspricht den Personalkosten, die auch im Bereich der Eingliederungshilfen für Regelkindertagesstätten für heilpädagogische Prozesse pauschaliert ausgereicht werden (Arbeitgeber-Brutto). Der übrige und geringere Teil des Förderbudgets wird entsprechend der Stellenanteile für Projekt-, Sach- und Fortbildungskosten auf die Einrichtungen verteilt.

 

Parallel zur Beschlussfassung im Jugendhilfeausschuss wird der konkrete Förderantrag beim Land Brandenburg bearbeitet. Sobald die Fördermittelzusage eingeht, können die Träger die Zuwendungsbescheide erhalten; mit der Stellenbesetzung und Umsetzung der Ziele kann begonnen werden. Die Koordinatorin wird die sieben Kindertagesstätten und alle Einrichtungen und Partner, die in einem solchen Netzwerk interessiert sind und mitwirken wollen, eng begleiten und beraten.

 

                        


Finanzielle Auswirkungen:

 

Außer den Personalkosten für die Koordinierungsstelle hat das Förderprogramm keine Auswirkungen auf den Kreishaushalt, da Landesmittel zur Verfügung gestellt werden.

 

Kosten 2018/2019 u. 2020

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

160.800,00 Euro/321.600,00 Euro

531202/3650101/51100

Erläuterung/Deckungsvorschlag

 

                       


Anlagen:

 

Anlage 1Konzept zum Landesprogramm „Kiez-Kita - Bildungschancen eröffnen“

 

Anlage 2Übersicht der im Förderprogramm beteiligten Einrichtungen

 

 

Rathenow,

 

 

 

…………….……………..         …………………….……..          …………….……………..

                     Landrat                                                 Beigeordneter/Dezernent                                                Amtsleiter

 

 

Der Beschluss ist

 

 

 

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

mit seinem wesentlichen Inhalt zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

nicht zu veröffentlichen.

 

Die Anlage/n, soweit vorhanden, ist/sind

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

nicht zu veröffentlichen.

                        

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1 zur BV-0353_18 Konzept zum Landesprogramm KIEZ Kita (140 KB)    
Anlage 2 2 Anlage 2 zur BV -0353_18 Übersicht beteiligte Einrichtungen (93 KB)