Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Vorlage - BV-0237/16  

 
 
Betreff: Neuvergabe einer PKR-Stelle gemäß Richtlinie des Landkreises Havelland zur Vergabe von geförderten Stellen in der
Kinder- und Jugendarbeit und der damit verbundenen Qualitätssicherung und -entwicklung (PKR-Vergaberichtlinie)

Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:II 51.1/Bar
Federführend:Dezernat II, Amt 51 - Jugendamt Bearbeiter/-in: Graber, Liane
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
11.01.2017 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag:

 

Der Jugendhilfeausschuss möge beschließen:

 

  1. Nach sachlicher und fachlich-inhaltlicher Prüfung der Interessenbekundung des Diakonischen Werkes Havelland e.V. wird die zu vergebende Stelle „Jugendkoordination und Schulsozialarbeit“ im Milower Land vorbehaltlich einer Finanzierungszusage über den kommunalen Anteil der Gemeinde Milower Land und einer eingereichten Konzeption für diese Stelle durch das Diakonische Werk Havelland e.V. übertragen.

 

  1. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2019 dem Milower Land und dort dem Träger Diakonisches Werk Havelland zugeordnet.

 


Sachverhalt:

 

Mit Beschluss BV-0121/15 vom 30.09.2015 entschied der Jugendhilfeausschuss die Vergabe einer geförderten PKR-Stelle – 0,5 VbE Schulsozialarbeit an den beiden Grundschulen Inge-Sielmann in Milow und kleine Grundschule in Großwudicke sowie 0,5 VbE Koordination der offenen Kinder- und Jugendarbeit – an den Träger Outlaw Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe gGmbH in Neuruppin.

Aufgrund des vorliegenden Konzeptes der Gemeinde Milower Land für die Jugendarbeit konnte die Stelle für 4 Jahre – vom 01.01.2016 bis 31.12.2019

vergeben werden.

 

 

Mit Schreiben vom 22.06.2016 teilte der Träger Outlaw gGmbH dem Jugendamt des Landkreises Havelland mit, dass er die Trägerschaft der geförderten Personalstelle zum 31.12.2016 abgeben wird. Daraufhin hat der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am 14.09.2016 beschlossen, die Trägerschaft für die geförderte Vollzeit-Stelle „Jugendkoordination und Schulsozialarbeit“ zum 01.01.2017 auszuloben. 

Die anerkannten Träger der freien Jugendhilfe im Landkreis Havelland hatten daraufhin bis zum 07.10.2016 Gelegenheit, sich beim Jugendamt des Landkreises um diese Stelle zu bewerben. Im Ergebnis der Auslobung ging nach Fristverlängerung bis zum 22.11.2016 eine Interessenbekundung vom Diakonischen Werk Havelland beim Jugendamt ein.

Der Träger verfügt über langjährige Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit in Rathenow. Es wird an die Erfahrungen und Erkenntnisse der bisherigen Jugendarbeit im Milower Land angeknüpft. Die Stelle soll mit der bisherigen sozialpädagogischen Fachkraft besetzt werden.

Das Handlungsfeld umfasst neben der Jugendkoordination auch Schulsozialarbeit an den beiden Grundschulen im Milower Land. Die Ziele und Aufgaben werden aus dem Jugendförderplan des Landkreises Havelland und aus der örtlichen Konzeption der Gemeinde Milower Land für die Jugendarbeit abgeleitet.

 

Nach Prüfung des Antrages gemäß Ziff. 4.2 und Ziff. 5 der Richtlinie des Landkreises Havelland zur Vergabe von geförderten Stellen in der Kinder- und Jugendarbeit (PKR) und der damit verbundenen Qualitätssicherung und -entwicklung hat die Verwaltung des Jugendamtes keine Einwände gegen die Verortung der Stelle beim Träger Diakonisches Werk Havelland e.V.

 

Nach dem Eingang der Interessenbekundung betreffend die Stelle „Jugendkoordination und Schulsozialarbeit“ zum 01.01.2017 wurde im Rahmen der Benehmensherstellung die Gemeinde Milower Land um eine Stellungnahme gebeten. Diese hat zunächst mündlich ihr Einverständnis zur Trägerschaft des Diakonischen Werkes Havelland kundgetan.

 

Die Antragsunterlagen vom Diakonischen Werk Havelland e.V. für die geförderte Vollzeit-Stelle „Jugendkoordination und Schulsozialarbeit“ wurden vor der Sitzung des Jugendhilfeausschusses mit den Mitgliedern des Unterausschusses Jugendhilfeplanung besprochen. Über das Ergebnis wird in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses berichtet.

 

Nach sachlicher und fachlich-inhaltlicher Prüfung des Antrages des Diakonischen Werkes Havelland e.V. wird die Stelle „Jugendkoordination und Schulsozialarbeit“ im Milower Land an das Diakonische Werk Havelland e.V. übertragen. Der Beschluss ergeht unter dem Vorbehalt, dass der Träger ein Konzept für die Stelle eingereicht hat und die schriftliche Zusage der Gemeinde Milower Land für die Übernahme des kommunalen Anteils dieser Stelle beim Jugendamt vorliegt.

Die Befristung der Zuordnung folgt aus Ziff. 4.1 der Richtlinie des Landkreises Havelland zur Vergabe von geförderten Stellen in der Kinder- und Jugendarbeit und der damit verbundenen Qualitätssicherung und -entwicklung.

 

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

Der Trägerschaftswechsel für die Stelle „Jugendkoordination und Schulsozialarbeit“ im Milower Land verursacht keinen finanziellen Mehraufwand.

 

Kosten 2017

Sachkonto/Kostenstelle/Kostenträger

458.900

51100/3620202

Erläuterung/Deckungsvorschlag

Der o.g. Haushaltsansatz (Kreismittel) wird nicht überschritten.

 


Anlagen:

 

keine

 

 

 

 

 

Rathenow,

 

 

 

…………….……………..         …………………….……..          …………….……………..

                     Landrat                                                 Beigeordneter/Dezernent                                                Amtsleiter

 

 

Der Beschluss ist

 

 

 

 

 

 vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

mit seinem wesentlichen Inhalt zu veröffentlichen.

 

 

 

 

X

 nicht zu veröffentlichen.

 

Die Anlage/n, soweit vorhanden, ist/sind

 

 

vollständig zu veröffentlichen.

 

 

 

 

 

nicht zu veröffentlichen.