Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Auszug - Sachbericht über den Einsatz von Familienhebammen im Landkreis Havelland in den Jahren 2015 bis 2017  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Soziales/Bildung/Gesundheit, Goethestraße 59/60, 14641 Nauen, Landkreis Havelland, DS Nauen, Sitzungssaal 225
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss Soziales/Bildung/Gesundheit
Datum: Mo, 07.05.2018 Status: öffentlich
Zeit: 17:15 - 18:45
Raum: Landkreis Havelland, DS Nauen, Sitzungssaal 225
Ort: Goethestr. 59/60, 14641 Nauen
MV-0075/18 Sachbericht über den Einsatz von Familienhebammen im Landkreis Havelland in den Jahren 2015 bis 2017
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Federführend:Dezernat II, Amt 53 - Gesundheitsamt Bearbeiter/-in: Wede, Brigitte

 

Sitzungsverlauf

 

Frau Rosche, Sozialarbeiterin im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst, unterrichtet die Anwesenden mit einer PowerPoint-Präsentation über den Einsatz von Familienhebammen. (Anlage 1)

 

Sie erklärt die Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte der Familienhebammen und legt den Bedarf des Landkreises an diesen Fachkräften dar.

Eine Familienhebamme ist nicht mit der herkömmlichen Hebamme zu vergleichen. Sie  unterstützt die Familie bei konkretem Bedarf, der nach dem 4-Augen-Prinzip durch die Sozialarbeiterinnen der Schwangerenberatung und des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes entschieden wird. Diese Tätigkeit der Familienhebammen ist eine Nachsorgetätigkeit und umfasst den Zeitraum von bis zu einem Jahr.

 

Im Nachgang werden von Herrn Dr. med. Hedtke, Amtsarzt/Amtsleiter 53, und von Frau Rosche die Fragen der Anwesenden beantwortet.

Im Kern geht es um die Kapazitäten, die aufgrund der eingeschränkten Anzahl an Familienhebammen nur schwerlich ausgebaut werden können.

 

Die Mitglieder des Ausschusses nehmen die Mitteilungsvorlage zur Kenntnis.