Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Auszug - Haushaltssatzung des Landkreises Havelland 2015 Link zum Kreishaushalt: http://www.havelland.de Politik&Verwaltung » Kreisverwaltung » Kämmerei » Haushaltssatzungen » Haushaltssatzung 2015 mit Anlagen  

 
 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 11
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 19.11.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:15 - 17:40
Raum: OSZ Havelland, Schulteil Rathenow, Erdgeschoss, Raum E 09 Aula
Ort: Bammer Landstr. 10, 14712 Rathenow
BV-0046/14 Haushaltssatzung des Landkreises Havelland 2015
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Dezernat V Bearbeiter/-in: Eichhorn, Franziska

Sitzungsverlauf

 

Herr Gall verweist auf den Link zur online eingestellten Haushaltssatzung und führt zu dem Haushalt aus:

 

Die Jugendhilfe, insbesondere Kindertagesbetreuung und Hilfen zur Erziehung, gehören zu den aufwendungsträchtigsten Bereichen der Haushaltsatzung. Insgesamt umfasse das Budget des Jugendamtes nun schon über 35 Mio. Euro Kreismittel. Ein Kita-Platz werde vom Landkreis im Monat mit rund 500 € bezuschusst. Ein erneuter Anstieg um 200 Plätze mache da schon einen deutlichen Unterschied aus. Bei den Hilfen zur Erziehung entstünden weiterhin erhebliche Kosten. Das Jugendamt hofft, durch abgestimmtes strategisches Vorgehen hier die Kosten zu begrenzen. Dies erfordere aber eine stabile personelle Situation. Insgesamt gebe es in der Jugendhilfe keine Einschnitte, die Fortführung aller bisherigen Leistungen und Maßnahmen sei abgesichert.

 

Dr. Mueller ergänzt, dass die Jugendförderung zwar ein kleinerer Bereich im Haushalt sei, aber für die freien Träger in diesem Beteiligungsfeld von großer Bedeutung. Es sei erfreulich, dass sich einzelne Positionen im Ansatz etwas erhöht hätten. Insbesondere für Maßnahmen zur Feriengestaltung und zum erzieherischen Jugendschutz sei dies wichtig. Für die internationalen Jugendbegegnungen hätte er sich eine Erhöhung gewünscht. Der Jugendförderplan enthalte diese Kostenstellen ebenfalls. Dr. Mueller fragt nach, wann die Beschlussfassung zum Jugendförderplan erfolgen solle.

 

Herr Gall antwortet, dass die Beschlussfassung Anfang 2015 geplant sei.

 

Herr Hoffmeyer-Zlotnik bekräftigt, dass auch kleinere Steigerungen im Haushalt erfreulich sind und empfiehlt den Mitgliedern, die Zustimmung zum Teilhaushalt des Jugendamtes zu geben.

 

Im Ergebnis der Beratung empfiehlt der Jugendhilfeausschuss die Weiterleitung der Vorlage in den Ausschuss für Finanzen.