Landkreis Havelland
- Ratsinfo -

Auszug - Festlegungen zu den Kriterien für die Qualifikation der beratend hinzuzuziehenden insoweit erfahrenen Fachkraft  

 
 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 9
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 17.10.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:15 - 18:45
Raum: Havelland Kliniken GmbH, Klinik Rathenow
Ort: Klinik Rathenow, Konferenzraum II, Raum Nr. B334
BV-0309/12 Festlegungen zu den Kriterien für die Qualifikation der beratend hinzuzuziehenden insoweit erfahrenen Fachkraft
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:II 51 Zi 44/11
Federführend:Dezernat II, Amt 51 - Jugendamt Bearbeiter/-in: Schmidt, Susanne

 

Frau Ziemer, Jugendamtsleiterin, erläutert den Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses die Beschlussvorlage. Im Zusammenhang mit § 8a SGB VIII müssten Träger der freien Jugendhilfe „insofern erfahrene Fachkräfte“ für den Kinderschutz benennen. Diese würden die Mitarbeiter des Trägers bei Kinderschutzfällen beraten und unterstützen. Wichtig sei es, für diese verantwortungsvolle Tätigkeit Kriterien für Qualifikation und Kompetenzen einheitlich zu verabschieden. Insbesondere seinen Sachverstand, Beratungskompetenzen und Erfahrungen mit Kinderschutzfällen von großer Bedeutung. Die vorliegende Definition für die insofern erfahrene Fachkraft orientiere sich an den Empfehlungen der Fachstelle Kinderschutz des Landes Brandenburg sowie der Ausarbeitung der AG zum neuen BKiSchG im Landkreistag Brandenburg.

 

Herr Hoffmeyer-Zlotnik weist darauf hin, dass die Liste der Anforderungen in allen 3 AG´s 78 wohlwollend besprochen wurde und er empfiehlt den Mitgliedern, der Beschlussvorlage zuzustimmen.

 

Herr Chodzinski fragt an, welche Zertifikatskurse in dem Papier gemeint seien.

 

Frau Ziemer antwortet, dass man sich hier nicht auf einen konkreten Qualifizierungskurs festlegen könne. Jedoch sei man sich einig, dass bestimmte Module und ein Umfang von wenigstens 64 Stunden Fortbildung erforderlich seien.


 

Der TOP wurde einstimmig beschlossen.